Unter Webhosting versteht man den Speicherort, auf dem die Dateien zur Darstellung der Webseite abgelegt werden. Im Prinzip ist das nichts anderes als ein Computer mit Festplattenspeicher, auf dem der Webseiten - Besitzer Zugriff besitzt. Wenn jetzt die eigene Domain, also die Internetadresse, aufgerufen wird, wird der Inhalt dieses Speicherplatzes angezeigt.
Webhosting wird in sehr vielen verschiedenen Paketen und Konfigurationen von vielen verschiedenen Anbietern zur Verfügung gestellt. Dabei hat sich in den letzten Jahren besonders gezeigt, das sogenannte Massen Hoster, also die ganz großen Firmen, selten auf das erforderliche Paket zugeschnitten sind. Dadurch bezahlen Sie evtl. für Leistungen, die Sie gar nicht benötigen. Weiterhin sind viele Web Hoster für die breite Masse konfiguriert, und dadurch laufen spezielle Programme wie Joomla! oder ähnliche CMS nicht oder nur eingeschränkt auf diesen Servern.

Zugriff auf diesen besonderen Speicherplatz bekommen Sie mit einem FTP Programm, da ein direkter Zugriff aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist. Viele Internet Provider bieten neuerdings den Zugriff direkt aus der Server bzw. Paketverwaltung heraus an. Dieses Verfahren ist nicht nur um ein vielfaches schneller als der Zugriff auf die Dateien per FTP, es ist auch weitaus sicherer, da keine zusätzlichen Programme benötigt werden.

Nach oben